Der Schweizer Gin Blog


Willkom­men im ersten Schweiz­er Gin Blog. Begleit­et uns auf der Reise durch die Schweiz­er Gin Land­schaft und erfahrt mehr über heimis­che Pro­duk­te und die Geschichte dahin­ter. Es erwarten euch span­nende Beiträge und News rund um den Gin. Es ist uns ein Anliegen die Vielfalt der heimis­chen Pro­duk­te zu fördern. Pro­biert aus, was die Schweiz zu bieten hat!


Wie helfen euch mit­tels detail­lierten Reviews/­Gin-Tests den per­fek­ten Gin zu find­en. Unsere Erfahrun­gen und Empfehlun­gen rund um Gin sollen auch dazu ver­leit­en, mal einen neuen Gin auszupro­bieren. Traut euch, die Gin-Auswahl ist gross!



Liebst du?

Lieb­st du Gin genau­so fest wie wir es tun? Dann passen wir ja gut zusam­men. Wir sind TRINKGIN der erste Schweiz­er Gin Blog. Span­nende Beiträge rund um Schweiz­er Gin erwarten euch. Uns ist es ein Anliegen die Schweiz­er Gin Land­schaft in den Fokus zu rück­en. Lest selb­st nach in unserem Gin Blog was die Schweiz zu bieten hat. Gin hat keine lange Tra­di­tion in der Schweiz. Doch das soll sich nun ändern. Unser Ziel ist es die Schweiz als ernst zunehmenden Gin-Des­til­la­teur in den Vorder­grund zu rück­en. Wie bieten span­nende Reporta­gen und ein Blick hin­ter die Kulis­sen der grossen aber auch kleinen Schweiz­er Gin Pro­duzen­ten.

Doch was ist Gin eigentlich genau? Gin ist eine meist far­blose Spir­i­tu­ose mit Wachold­er und Hauptbe­standteil viel­er Cock­tails, ins­beson­dere Mar­ti­ni sowie des berühmten Long­drinks Gin Ton­ic. Der Name leit­et sich indi­rekt vom botanis­chen Namen des Wachold­ers Junipe­rus ab, wobei manch­mal die auf Englisch so genan­nten juniper berries als Namensge­ber genan­nt wer­den, meist aber das nieder­ländis­che Vor­läufer­getränk Gen­ev­er. Sein Aro­ma erhält der Gin durch zufü­gen unter­schiedlich­ster Zutat­en, sogen­nan­ten Botan­i­cals. Daraus enste­ht für jeden Gin ein unver­gle­ich­bares und charak­eris­tis­ches Aro­ma. Dies kön­nen Gewürze, Kräuter, Wurzeln aber auch Früchte oder Beeren sein. Die Zutat­en sind je nach Her­steller unter­schiedlich, beispiel­sweise Laven­del, Korian­der, Zitro­nen­melisse und vieles mehr. Die Aro­ma­tisierung des Gins geschieht nicht nachträglich, son­dern während der Des­til­la­tion. Es gibt je nach Aro­ma zwei Ver­fahren, die nebeneinan­der oder gle­ichzeit­ig angewen­det wer­den: Entwed­er wer­den die Alko­holdämpfe direkt über die Gewürze geleit­et und nehmen dabei die Aromen mit oder die Gewürze wer­den in die Korn­mais­che gemis­cht und mit dieser des­til­liert.